What a special, special day

Nach der desaströsen Niederlage innerhalb von drei Tage in Galle, gelingt den Black Caps in Colombo ein geradezu historischer Sieg. Die Kiwis erkämpfen sich erst den vierten Test Match Sieg in Sri Lanka überhaupt und den ersten Sieg im Subkontinent (Indien, Sri Lanka, Pakistan – ausgenommen ist Bangladesh, die aufgrund ihrer schwächeren Leistungen und ihrer jungen Crickethistorie oft aus Statistiken rausgelassen werden) seit 14 Jahren. Nach fünf Test Match Niederlagen in Folge und elf Monaten ohne Test Match Sieg eine große Befreiung, die aber erst in der letzten Session des fünften Tages perfekt gemacht wurde.

New Zealand won the match and level the seriesDass NZ-Fans nicht gerade erfolgsverwöhnt sind, kann man schnell erkennen. Dieser Sieg ist erst der zehnte Test-Sieg in 44 Spielen innerhalb der letzten fünf Jahre und sechs davon kamen gegen Bangladesh und Zimbabwe, die, wie oben schon erwähnt, oft aus den Statistiken ausgespart werden. D.h. nur vier Mal in den letzten fünf Jahren konnten die Black Caps gegen eine der großen Cricketnationen gewinnen. Dass dieser Sieg auch noch ausserhalb von NZ eingefahren wurde, macht die ganze Sache noch besonderer.

Dementsprechend war die Freude unter den Spielern und den paar Anhängern natürlich mehr als riesig. Dabei hatte dieses Spiel auch nur einen Sieger verdient. Nach einer starken ‚batting-performance‘ mit ‚centuries‘ vom Kapitän Ross Taylor (142 Runs) und Kane Williamson (135 Runs) dominierte NZ das Spiel über weite Strecken. Sri Lanka war eigentlich nie in der Position das Match zu gewinnen, doch verteidigten sie ausdauernd und vorbildlich bis in den letzten Tag hinein. Da während des zweiten Spielabschnittes am letzten Tag auch noch das Licht schlechter wurde und NZ immer noch vier ‚wickets‘ für den Sieg brauchte, schwand auch bei uns ein wenig die Hoffnung auf den wohlverdienten Sieg. Doch eine starke Vorstellung der ‚bowler‘ Tim Southee und Trent Boult im letzten Spielabschnitt nach ‚tea‘ sicherte am Ende einen ganz besonderen Sieg.
Centurion and Kiwi-captain RossTaylor NZ überragender 'fastbowler' Tim Southee Centurion Kane Williamson

losgelöste Freude nach dem SiegDie Freude und Erleichterung der Spieler konnte man in dieser familiären Umgebung regelrecht spüren. Natürlich warteten Tim, Paul und ich auch noch nach dem Spiel, um das Ritual der Black Caps nach einem Sieg – das ja nun selten genug vorkommt – mitzuerleben. Ungefähr 45 Minuten nach Spielende kam dann das gesamte Team zurück auf das Spielfeld und feierte noch mal mit einem geschlossene Kreis und einigen Sprüchen den Sieg. Ein besonderer Moment, der noch gesteigert wurde, da danach Coach Mike Hesson und mehrere Spieler sich auf dem Feld per Handschlag bei uns für die Unterstützung bedankten.

Applaus für die Fans  NZ's Ritual nach dem Sieg

Ich hoffe nun natürlich, dass das Team aus diesem Sieg viel Schwung für die Tests in Südafrika – im Moment das beste Team der Welt – mitnimmt und die Vorstellung im P Sara Stadion vom Colombo nicht eine Eintagsfliege war. Die Mannschaft hat sicherlich großes Potential, doch muss sie es noch regelmäßiger abrufen. Aber vielleicht ist dieser historische Sieg in Sri Lanka ja der Start, der den Stein ins Rollen bringt. Deshalb: ‚Fingers crossed‘ für den New-Years-Test at Newlands, Cape Town.

Let the flags fly...

Advertisements

3 Gedanken zu „What a special, special day

  1. Jolle

    Manoman du kannst dir gar nicht vorstellen wie neidisch ich grade auf dich bin. Ich träume nur von so einer geilen Reise und dass du mit Südafrika und den Blackcaps meine lieblingsteams sehen wirst bringt mich um. Ohne Tailor wird’s wohl aber sehr eng. Ps Pauli hat mich auf deinen Blog aufmerksam gemacht. Lg julius

    Antwort
    1. mohei13 Autor

      Hey Julius,
      schöne, dass du mal auf meine Seite geguckt hast. Ich sag dir die Reise ist wirklich traumhaft. All diese spannenden Orte mit Cricket zu verbinden ist einfach nur ein Bonus. Also: Pack deinen Rucksack und mach dich auf die Socken. Nächstes Jahr touren die West Indies und India nach NZ! Weihnachten down-under auf den cricket-grassbanks – ich glaube es gibt wenig besseres… cheers

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s